Genehmigungen zum zeitweiligen Gebrauch von Locations

Wie im Kodex der Kulturgüter, gesetzesvertretendes Dekret 42/2004, Artikel 106-108 vorgesehen, ist es möglich, den Gebrauch von Locations in Museen und archäologischen Stätten zu beantragen, um dort verschiedene Aktivitäten auszuführen: Fernseh-, Film- und Fotoaufnahmen, Meetings, Eröffnungen, Catering, Galadiners, Ausstellungen, Shows, verlängerte Öffnungszeiten, usw.

Der Antrag, der an die Direktion von „Villa Adriana e Villa d’Este“, Piazza Trento 5, 00019 Tivoli (RM) zu richten ist, muss mindestens 30 Tage vor dem Event, eventuell auch per E-Mail, unter folgender Adresse eingehen: va-ve@beniculturali.it und sollte wie folgt formuliert sein:

  • Antragsteller (Privatperson, Inhaber oder gesetzlicher Vertreter eines Unternehmens, Vereins usw.)
  • Adresse und Telefonnummern
  • Beschreibung und Zweck der Initiative
  • Anzahl der Teilnehmer (Mitarbeiter, erwartetes Publikum, falls vorgesehen, und/oder Künstler)
  • zu verwendende Locations
  • Art und Anzahl der zu verwendenden Maschinen (Autos, Kameras usw.)
  • Art der Ausstattung (z.B. Seilnetzkonstruktionen, mobile Strukturen wie Plattformen, Pavillons, Einrichtungsgegenstände, Bühnen, Beleuchtung, Lautsprecheranlage, Szenografien usw.)
  • wo erforderlich, Projekt, das von grafischer Dokumentation begleitet ist
  • zeitlicher Ablauf des Ereignisses und, sofern erforderlich, des Auf- und Abbaus

Dann kann, falls erforderlich, eine Inspektion durchgeführt werden, um das/die von der Genehmigung betroffene(n) Gebiet(e) zu ermitteln. Die Inspektion wird mit dem Antragsteller oder einer von ihm beauftragten Person im Beisein von Mitarbeitern des Instituts durchgeführt. Die Genehmigung zum Gebrauch enthält den Gegenstand der Genehmigung, die Zahlungsweise der Gebühr, die Bestimmungen zum Schutz der Stätten und Besucher sowie den Hinweis auf eine Versicherungspolice für eventuelle Sach- und/oder Personenschäden und eine Kaution in Form einer Versicherung, die vom Antragsteller abgeschlossen werden muss. Darüber hinaus wird eine Konvention für die Nutzung des Personals des autonomen Instituts „Villa Adriana e Villa d’Este“ abgeschlossen, um den Schutz, die Sicherheit und die Wahrung der in Konzession gegebenen Strukturen zu gewährleisten, wobei die Auslagen vom Antragsteller zu tragen sind.